Tipps für den perfekten Insektenschutz an Fenster und Türen

Tipps für den perfekten Insektenschutz an Fenster und Türen

Beitrag-Insektenschutz-Tipps

Wenn die Tage wärmer werden, freuen wir uns nicht nur über die ersten Sonnenstrahlen. Vor allem im Frühling und Sommer werden Insekten in Haus und Wohnung zur lästigen Plage. Abhilfe schaffen kann hier nur gut angebrachter Insektenschutz vor Fenster und Türen.

Spannrahmen – Insektenschutz ohne zu bohren

Das Spannrahmensystem überzeugt durch einige Vorteile. Es passt sich jedem Fenstertyp an, während die Montage dieses Insektenschutzes ganz einfach ohne bohren erfolgt. Wird der Insektenschutz nicht mehr gebraucht, kann er ohne Probleme ausgehängt werden.

Drehtürensystem – Insektenschutz zum Öffnen

Ein- und Ausgänge schützt man am besten mit einem Drehtürensystem aus Alu. Dieser Insektenschutz eignet sich ideal für Türen, die oft geöffnet werden, also für Balkon oder Terrasse. Er eignet sich allerdings auch für Fenster, die, etwa beim Blumengießen, als Durchreiche dienen. Drehtürensysteme haben außerdem den Vorteil, dass sie nach außen und innen geöffnet werden können.

Insektenschutz Rollo – Komfort auf Knopfdruck

Ein Insektenschutz-Rollo ist immer dann da, wenn es notwendig ist. Es kann manuell oder über einen Elektromotor bedient werden. Das Rollo ist außerdem extrem platzsparend und deshalb niemals im Weg. Plissee-Lösungen beim Insektenschutz vereinen Funktionalität und Optik. Sie sehen aus wie Sonnenschutz-Vorhänge und sind ebenfalls einfach bedienbar.

Lichtschachtsystem – Insektenschutz für den Keller

Selbst aus dem Keller können Sie die lästige Plage mit einer Lichtschachtabdeckung fernhalten. Das eingebaute Gewebe ist bei jedem Insektenschutz übrigens extrem witterungsbeständig. Wer die Montage von Insektenschutz lieber den Profis überlässt, der wendet sich am besten an die Firma Wadiasch in Graz. Sie bietet ganz individuelle Lösungen für den besten Schutz vor Fliegen und Co.